Startseite » Markt » Aus der Branche »

Erstes Strahlentherapiesystem verlässt Siemens-Healthineers-Werk

Nach Übernahme durch Siemens Healthineers
Varian fertigt Halcyon-Strahlentherapiesysteme in Kemnath

20221118_Siemens_Healthineers_Halcyon.jpg
Nach der erfolgreichen Integration von Varian in die Siemens Healthineers AG werden am Standort Kemnath Strahlentherapiesysteme produziert (Bild: Siemens Healthineers)
Varian hat die ersten Strahlentherapiesysteme vom Typ Halcyon am Standort Kemnath gefertigt. Siemens Healthineers baute dafür eine komplett neue Fertigungslinie im Werk auf.

Mit der Übernahme von Varian durch die Siemens Healthineers AG sind Strahlentherapiesysteme wieder Teil des Produktportfolios des Medizintechnikherstellers aus Erlangen. Nun wurde in Kemnath das erste Halcyon-Strahlentherapiesystem in Deutschland gefertigt. Es wird an die Curavid Strahlentherapie und Radiologie in Lübeck geliefert.

Siemens Healthinees investiert in neue Fertigungslinie und Arbeitsplätze

Bereits im Februar 2022 hatte Siemens Healthineers angekündigt, 60 Mio. Euro in den Fertigungsstandort Kemnath zu investieren und dort 50 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Die Erweiterung der Produktion um die Strahlentherapiegeräte ist ein Bestandteil dieser Investition. „Wir wollen die Fertigung von Strahlentherapiesystemen in Kemnath weiter ausbauen und die Stückzahlen erhöhen. Auch wollen wir die Wertschöpfungstiefe für das Halcyon-System erhöhen, indem wir mehr Einzelteile hier im Werk herstellen“, sagt Michael Braunreuther, bei Siemens Healthineers Leiter des Standorts Kemnath. „Die Erweiterung unseres Portfolios in Kemnath ist ein weiteres Bekenntnis zum Innovationsstandort Deutschland.“

Siemens Healthineers investiert in Fertigung, Ausbildung und Verwaltung

Strahlentherapie für die Krebsbehandlung

Die Strahlentherapiegeräte, sogenannte Linearbeschleuniger, sind Teil des Produktportfolios von Varian, heute ein Unternehmen von Siemens Healthineers. Linearbeschleuniger werden sowohl im ambulanten Bereich als auch in Krankenhäusern zur gezielten Behandlung von Krebserkrankungen eingesetzt. Das Halcyon-System von Varian gehört den Angaben zufolge zu den technisch innovativsten Beschleunigersystemen am Markt.

Portfolio am Standort Kemnath wächst

Siemens Healthineers baute in Kemnath einen weiteren Fertigungsstandort für diese Systeme auf. Ein zweiter Fertigungsstandort befindet sich in Peking. Bereits bis 2012 fertigte Siemens in Kemnath Strahlentherapiesysteme. Teile der Infrastruktur, wie beispielsweise die strahlensicheren Testkabinen, sind noch vorhanden und lassen sich für die Prüfung der neuen Varian-Systeme nutzen. Die Produktion von Strahlentherapiesystemen ergänzt das bestehende Portfolio am Standort. Das Kemnather Werk in der Oberpfalz wurde 1962 gegründet. Es hat sich seither von einem reinen Auftragsfertiger zum Kompetenzzentrum für Mechatronik entwickelt, das weite Teile der Produktpalette von Siemens Healthineers abdeckt. Zu den Komponenten, die das Unternehmen in Kemnath fertigt und entwickelt, gehören etwa C-Bögen für Angiographie-Anlagen, Tische für Magnetresonanztomographen, aber auch Komponenten für Analysesysteme für die Labordiagnostik. In Zukunft sollen auch Patientenliegen für das Bestrahlungssystem vom Typ True Beam hergestellt werden.

Kontakt zum Unternehmen:
Siemens Healthineers AG
Henkestr. 127
91052 Erlangen
www.siemens-healthineers.com

Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Titelthema: 3D-Druck in der Medizintechnik

Das Design für den 3D-Druck erstellt künftig die KI

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de