Mikrosystemtechnik

Studenten der TU München holen mit „Heatshocker“ den Weltmeistertitel

MED0419Nvdebg01.jpg
Die Ican-Teilnehmer 2019 beim Finale in Berlin (Bild: Alice Haixia Zhang)
Anzeige

Zum zehnten Mal in Folge hat sich ein deutsches Studententeam den Weltmeistertitel in der Mikrosystemtechnik geholt: Acht Studierende der TU München belegten mit ihrer Erfindung „Heatshocker“ den ersten Platz beim Ican-Finale in Berlin. Ihr Schnelltest für die Detektion von Biomarkern im Blutplasma liefert im Gegensatz zu herkömmlichen Tests innerhalb kürzester Zeit Ergebnisse dazu, ob die Therapie bei einem Krebspatienten anschlägt. In einem mikrofluidischen Workflow wird mit Hilfe von Silizium-Photomultipliern eine Sensitivität erreicht, die eine Detektion der Marker im klinisch relevanten Konzentrationsbereich in wenigen Minuten erlaubt. Dafür wird lediglich eine Blutprobe benötigt.

Das Team aus München setzte sich gegen 18 internationale Studententeams durch. Platz zwei geht an ein Team des Masterstudiengangs Mikrosystemtechnik der Universität Freiburg für „Drink Mate“: Der intelligente Untersetzer für Trinkgefäße erkennt den Füllstand und sendet die Sensordaten an einen Empfänger.

Der Wettbewerb Ican ist eine chinesische Initiative, die bereits zum zehnten Mal ausgerichtet wurde. Als Teilnahmevorentscheid dient in Deutschland der Wettbewerb Cosima, der vom VDE mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung betreut wird.

www.vde.com/ican_2019


Mehr zum Thema Medizintechnik Studium
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

 

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de