Startseite » Markt » Aus der Branche »

Nach Übernahme ist der Spezialist für Medizin-Robotik Forward ttc nun Teil von Avateramedical

Medizin-Robotik
Robotik-Spezialist Forward ttc gehört jetzt zu Avateramedical

Avateramedical Forward ttc Medizin-Robotik roboter-assistierte Chirurgie
Das robotisch-assistierte, minimal-invasive Chirurgiesystem Avatera ermöglicht präzise Schlüssellochoperationen. Die Nutzung deutscher Server soll Sicherheit für Patienten und bestmöglichem Komfort für Chirurgen und OP-Teams bieten
(Bild: Avateramedical)
Anzeige
Das Medizintechnikunternehmen Avateramedical hat den Automatisierungstechniker Forward ttc übernommen. Als Avateramedical Digital Solution soll die Einheit den Markteinstieg des Avatera-System für roboter-assistierte Chirurgie unterstützen.

Die Avateramedical GmbH, Jena, hat die Übernahme der Forward ttc GmbH, Hannover, einem Unternehmen der Automatisierungstechnik mit speziellem Fokus auf robotische Hard- und Software, abgeschlossen. Forward ttc wird innerhalb der Unternehmensgruppe als Avateramedical Digital Solutions, neben der zuvor übernommenen Avateramedical Mechatronics, Ilmenau, auftreten. Die neue Einheit soll künftig ausschließlich an internen Projekten der Avateramedical-Gruppe arbeiten, teilt das Unternehmen mit.

Inhaltsverzeichnis

1. Forward ttc: Ausgründung der Leibniz Universität Hannover
2. Mitgründer führen Avateramedical-Digital-Solutions
3. Hauseigene Softwarelösung für roboter-assistertes Chirurgie-System
4. Avatera-System auf dem Weg zum Markteintritt

Forward ttc: Ausgründung der Leibniz Universität Hannover

Die Forward ttc GmbH, die 2012 aus dem Institut für Mechatronische Systeme der Leibniz Universität Hannover ausgegründet worden war, bietet ein breites Spektrum an Softwarelösungen für Robotik, Kinematik, Visualisierung und Mixed Reality, sowie für Sicherheit und maschinelles Lernen. Das Unternehmen wurde von drei erfahrenen Ingenieuren mit akademischem und industriellem Hintergrund in Mechatronik, Robotik-Systemen und Software gegründet.

Mitgründer führen Avateramedical-Digital-Solutions

Die Gründer haben schon mehrere Projekte im Bereich der Medizinrobotik erfolgreich abgeschlossen und leiten ein Team von 13 Vollzeitmitarbeitern. Die Mitgründer Prof. Tobias Ortmaier und Matthias Dagen werden als Geschäftsführer von Avateramedical Digital Solutions fungieren; Dr. Jens Kotlarski wird für das Innovationsmanagement aller softwarebezogenen Themen verantwortlich sein. Avateramedical Digital Solutions wird am bisherigen Standort Hannover operieren und die engen Beziehungen zur Leibniz Universität weiter pflegen.

Hauseigene Softwarelösung für roboter-assistertes Chirurgie-System

Die Akquisition der Forward ttc kommentiert Oliver Kupka, Geschäftsführer und CEO der Avateramedical-Gruppe: „Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, ein gewachsenes Team von hochqualifizierten Spezialisten zu integrieren, das eine dauerhafte und skalierbare hauseigene Softwarelösung bereitstellen wird, um für die Kunden, Mitarbeiter und Investoren von Avateramedical einen substanziellen und langanhaltenden Mehrwert zu schaffen. Forward ttcs tiefgreifendes Verständnis für so komplexe Bereiche wie Automatisierungstechnik, Software und Mechatronik ergänzt sich hervorragend mit Avateramedicals ausgeprägter Expertise für roboter-assistierte, minimal-invasive Chirurgie.”

Avatera-System auf dem Weg zum Markteintritt

Avateramedical hat mit dem Avatera-System für roboter-assistierte, minimal-invasive Chirurgie erfolgreich das CE-Konformitätsbewertungsverfahren abgeschlossen. Alle vier Bestandteile des Systems – der chirurgische Roboter und die Steuereinheit, die Instrumente, die Endoskope und die sterilen Komponenten – dürfen von nun an die CE-Kennzeichnung tragen. Nun bereitet sich Avateramedical auf die Einführung in die klinische Praxis in Europa und auf einen breiten Markteintritt vor.

Forward ttc mit Fokus auf Benutzererfahrung, Bildverarbeitung, Cloud-Computing, Virtual Reality und künstliche Intelligenz ergänzt die Kompetenzen bei Avateramedical. Prof. Tobias Ortmaier, Mitgründer des Robotik-Unternehmens und Geschäftsführer von Avateramedical Digital Solutions: „Durch die künftige Software-Entwicklung können wir die weitere Entwicklung von Avatera unterstützen und zur Umsetzung unserer ehrgeizigen Ziele beitragen. Dies eröffnet für uns große Chancen zur Weiterentwicklung in einem Segment der Spitzentechnologie.“


Kontakt zum Unternehmen:

Avateramedical  GmbH
Ernst-Ruska-Ring 23
07745 Jena
Website: www.avatera.eu

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 4
Ausgabe
4.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Superkrankenhäuser in Skandinavien

Warum Skandinavien bei der Patientenversorgung auf Superkrankenhäuser setzt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de