Startseite » Markt » Aus der Branche »

Die virtuelle Medtec Live & Summit 2021 bietet noch mehr Dialog, Austausch und Fachwissen

2nd Virtual Edition Medtec Live & Summit
Noch mehr Dialog, Austausch und Fachwissen an drei Messetagen

ChristopherBoss_neu02.jpg
Christopher Boss ist Messeleiter der virtuellen Medtec Live und freut sich auf viele Aussteller und Teilnehmer aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette in der Medizintechnik (Bild: Nürnberg Messe)
Anzeige
Nach der erfolgreichen Premiere der ersten virtuellen Medtec Live im vergangenen Jahr will die Nürnberg Messe Qualität und Nutzererlebnis der 2nd Virtual Edition Medtec Live & Summit weiter verbessern. Was Aussteller und Teilnehmer der virtuellen Veranstaltung vom 20. bis 22. April erwartet, erläutert Messeleiter Christopher Boss.

Susanne Schwab
susanne.schwab@konradin.de

Herr Boss, die Pandemie hat Ihnen auch in diesem Jahr für die Durchführung einer Präsenzveranstaltung einen Strich durch die Rechnung gemacht. Welche Erwartungen haben Sie an zweite virtuelle Ausgabe von Medtec Live & Summit?

Letztes Jahr im Juni haben wir das virtuelle Format der Medtec Live in gerade einmal sieben Wochen entwickelt und mit der Branche umgesetzt. Umso mehr haben wir uns über die große Resonanz und das sehr positive Feedback aus der Medtech-Community gefreut. An die zweite virtuelle Edition gehen wir jetzt für uns mit der Erwartung ran, vieles ein bisschen besser zu machen.

Was heißt das genau?

Wir haben der virtuellen Plattform eine neue, übersichtlichere Nutzeroberfläche spendiert. Wir haben das Matchmaking und die „Best Matches“ optimiert, damit Teilnehmer leichter interessante Neukontakte finden. Und wir werden das Event aus einem großen virtuellen Studio heraus moderieren. Insgesamt kann man sagen: Qualität und Nutzererlebnis sind auf einem gänzlich neuen Level. Gleichzeitig sind wir alle natürlich viel besser geworden im Umgang mit digitalen Tools und Events. Videocalls, spontane Kontaktanfragen und Fachdiskussionen in Chats sind inzwischen so selbstverständlich wie ein Handschlag am Messestand. Wir erwarten also für die zweite virtuelle Ausgabe noch mehr Dialog und Austausch, und all das verbunden mit einem wirklich hochkarätigen Fachprogramm und spannenden Ausstellern.

Was dürfen Aussteller und Besucher der Medtec Live 2021 erwarten?

Wir begrüßen in diesem Jahr Aussteller und Teilnehmer aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette in der Medizintechnik auf der Medtec Live. Zulieferer, Komponenten-Anbieter, Maschinenbauer, aber auch Dienstleister präsentieren sich und stehen den Teilnehmern Rede und Antwort. Eines der Highlights ist ganz sicher der Medtec Summit. In diesem Jahr rücken Messe und Kongress noch enger zusammen. Digitalization, Market und Technology sind dabei die drei großen Themen. Am Vormittag liegt der Schwerpunkt eher auf Forschung und Wissenschaft und am Mittag kommen die Anbieter von Lösungen in Vorträgen und Elevator-Pitches zu Wort. Am Nachmittag finden interaktive Diskussionsrunden statt, bevor die Teilnehmer die Inhalte des Tages in sogenannten Ad-hoc Diskussionsräumen diskutieren können und somit weitere Kontakte aufbauen können.

Ein zukunftsorientierter Ansatz liegt der Medtec Live schon immer am Herzen. Unser Start-up-Contest und der neu geschaffene Talent-Award unterstreichen das nochmal. Im Talent Award können angehende Medtech-Professionals ihre Master- und Abschlussarbeiten vorstellen und neben Sachpreisen wertvolle Expertengespräche oder eine Veröffentlichung ihrer Arbeit in Fachmedien gewinnen.

Nach wie vor lebt eine Messe davon, dass sich Besucher treffen und austauschen. Welche digitalen Angebote gibt es 2021 dafür?

Das Konzept von Medtec Live & Summit haben wir bewusst so gestrickt, dass alle Formate im Endeffekt auf einen persönlichen Austausch abzielen. Sei es bei Vorträgen und Diskussionsrunden oder auch bei den Aussteller-Präsentationen: Die Teilnehmer können jederzeit mit Speakern, Ausstellern und allen anderen Teilnehmern ein Gespräch starten, zunächst per Chat, und dann auch per Videocall. Die Programmpunkte wie etwa die Vorträge und Pitches bieten dazu viele Anlässe. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, spontane Diskussionsrunden zu starten, es gibt aber auch eine virtuelle Abendveranstaltung. Sie sehen, wir legen sehr viel Wert auf Kontakte, Interaktion und spannende Inhalte.

Wo setzen Sie in diesem Jahr die Schwerpunkte und welche neuen Formate sind angedacht?

Wir stellen anwendungsnahe, forschungsrelevante und technologische Themen in den Mittelpunkt und setzen damit Impulse für eine zukunftsfähige und starke Branche. Unsere Aussteller und Branchenpartner bringen dabei die aktuell brennenden Themen ein, von der Digitalisierung über die Herausforderungen in Analytik und Diagnostik hin zu neuen Technologien im OP und zu Marktthemen wie der MDR-Umsetzung. Ein neues Format in diesem Zusammenhang sind kurze, zielgerichtete Aussteller-Pitches, die es den Teilnehmern leicht machen, einen schnellen Überblick über Lösungen und Anbieter zu erhalten. Wir planen zudem Formate, die Zufallsbegegnungen basierend auf gemeinsamen inhaltlichen Interessen möglich machen werden… und haben noch viele Ideen, an denen wir bis 20. April feilen werden.

Wie ist das Interesse der Unternehmen an der virtuellen Medtec Live bisher?

Wir arbeiten darauf hin, bei Ausstellern wie auch bei Besuchern an den Erfolgen und an das positive Feedback von 2020 anzuknüpfen. Aufgrund der Möglichkeit einer Teilnahme direkt aus dem (Home)-Office, also ohne reisen zu müssen, gehen wir speziell ausstellerseitig davon aus, dass es noch einmal mehr internationale Aussteller geben wird. Auf unserer Websitekönnen die Besucher bereits alle teilnehmenden Aussteller einsehen.

Macht eine virtuelle Messe die Entscheidung für eine Ausstellung einfacher, weil man sich nicht für einen Präsenztermin im Frühjahr/Frühsommer entscheiden muss?

Uns ist klar, dass sich auch eine virtuelle Messe für Aussteller sichtbar und messbar lohnen muss. Denn auch wenn kein Stand aufgebaut werden muss, bindet die Durchführung und Vorbereitung Ressourcen und Mitarbeiter. Wir unterstützen unsere Aussteller daher intensiv mit Schulungen bei der Vorbereitung und geben Tipps, wie sie das Beste aus der virtuellen Messebeteiligung rausholen können. Das Spannende ist: Da sie komplett im digitalen Raum agieren, wird der Messeerfolg mit entsprechenden Analytic- und Lead Tracking Tools auch noch besser messbar. Gleichzeitig können wir mit der virtuellen Messe in der aktuellen Situation allen Beteiligten Planungssicherheit bieten. Das war uns von vornerein wichtig, dass die Medtec Live vom 20. bis 22. April 2021 definitiv stattfinden kann.

Gibt es schon einen Termin für die Medtec Live 2022?

Durch die Pandemie wurde der Messekalender auch bei uns kräftig durcheinandergewirbelt. Wir sind gerade in den finalen Zügen der Messeplanungen für das Jahr 2022 und peilen auch dann wieder einen Termin im Frühjahr an. Den genauen Termin werden wir an unserer diesjährigen Medtec Live bekanntgeben.

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Titelthema: 5G in der Klinik

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Was 5G in der Klinik leisten kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de