Startseite » Markt » Aus der Branche »

Automatica 2022: Messe in Zeiten des Branchenwachstums

Fachmesse Automatisierung
Messe Automatica 2022: gute Zeit für persönliche Treffen

Aufmacher_Automatica.jpg
Persönlich vor Ort zu sein, bietet Möglichkeiten: Um selbst auszuprobieren, was in Sachen Robotik- und Automationsanwendungen geht, ist auf der Messe Automatica eine Testzone geplant (Bild: Messe München)
Angesichts des starken Wachstums, das die Automatisierungsbranche erwartet, sehen die Veranstalter den Juni 2022 als einen guten Termin für persönliche Treffen auf der Messe.

Vertrautes, aber auch neue Highlights kündigen die Veranstalter der Fachmesse Automatica an, die in diesem Jahr wieder als Präsenzmesse vom 21. bis 24. Juni auf dem Messegelände in München stattfindet. Branchengrößen aus den verschiedenen Bereichen der Messe hatten ihre Beteiligung als Aussteller schon im Januar angekündigt.

Ganz generell komme die Automatica „zum bestmöglichen Zeitpunkt“, wie Frank Konrad sagt, CEO der Hahn Automation GmbH aus Rheinböllen: „Unsere Branche befindet sich im Aufwind: Pandemiebedingt haben Unternehmen Investitionen in Robotik und Automation verschoben und jetzt immensen Nachholbedarf.“ Parallel dazu werde das Neugeschäft durch die Themen Klimaneutralität und nachhaltige Nutzung von Ressourcen angeschoben. Der VDMA Fachverband Robotik und Automation, ideeller Träger der Automatica, rechnet für das laufende Jahr mit einem kräftigem Branchenwachstum von 10 %, wie der Verband schon im Dezember 2021 bekannt gab. Konkret erwarte man für 2022 einen Branchenumsatz von 14,7 Mrd. Euro, was dem Vorkrisenniveau von 2019 entspreche.

Auf der Messe werden Trendthemen wie die Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz sowie Mensch und Maschine präsentiert. Ansätze zur nachhaltigen Produktion werden dieses Jahr hinzukommen, nicht zuletzt vor dem Hintergrund des Zieles der EU, bis 2050 klimaneutral zu werden. Dies werde nur mit zügigen Veränderungen in der Automation zu realisieren sein.

Die KI- und Robotik-Plattform Munich_I mit den Bausteinen Hightech-Summit, einem digitalen Robothon und der Sonderschau „AI.Society“ wird in diesem Jahr als Präsenzformat stattfinden – nach der digitalen Premiere 2021. Hybride Elemente sollen das bewährte Automatica-Forum ergänzen. Zusätzlich ist eine Testzone geplant, in der Robotik- und Automations-Anwendungen vor Ort ausprobiert werden können.

Parallel zur Automatica 2022 finden sowohl die Analytica, Internationale Fachmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie, als auch die Ceramitec, Internationale Leitmesse der Keramikindustrie, statt.

https://automatica-munich.com/de/



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Titelthema: Theranostik in der Medizin

Wie theranostische Implantate und Systeme die Medizin verändern

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de