Startseite » Markt » Aus der Branche »

Medica und Compamed: Hoffen auf realen Erlebnisraum „Messe“

Medica 2021 und Compamed 2021
Hersteller und Zulieferer wollen vor Ort Flagge zeigen

20210511_Compamed_Medica.jpg
Die Medizintechnik-Branche hofft gemeinsam mit dem Veranstalter, dass die beiden Leitmessen Medica und Compamed vom 15. bis 18. November wieder vor Ort in Düsseldorf stattfinden können (Bild: Messe Düsseldorf)
Anzeige
Der Termin Mitte November bleibt auch in diesem Jahr gesetzt für die Medizinmesse Medica 2021 in Düsseldorf und die parallel stattfindende Zuliefermesse Compamed. Geplant sind Live-Plattformen, eng verzahnt mit realen und digitalen Formaten.

Der bisherige Verlauf der Ausstelleranmeldungen für die beiden Leitmessen Medica und Compamed vom 15. bis 18. November bestätigt das hohe Interesse der Anbieter, vor Ort in Düsseldorf Flagge zu zeigen und Neuheiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Industrie und für den kompletten Workflow einer modernen Gesundheitsversorgung zu thematisieren. Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf: „Unsere Aussteller freuen sich nach vielen Monaten des ausschließlich digitalen Kontakts zu Geschäftspartnern und potenziellen Kunden auf das Wiedersehen und den Austausch mit allen wichtigen Entscheidungsträgern der Branche im realen Erlebnisraum Messe. Ein Großteil der vorgesehenen Ausstellungsfläche ist bereits gebucht.“

Im Rahmen der Medica werden sich den Angabe zufolge auch wieder zahlreiche Start-up-Unternehmen präsentieren. Als zentraler Treffpunkt hat sich für die kreative Gründerszene der Medica Start-up Park etabliert, an dem sich Start-ups beteiligen können.

Digitale Angebote mit dem Live-Programm verbinden

Als Konsequenz aus der Pandemie baut die Messe Düsseldorf zudem ihre Digitaloffensive deutlich aus, was auch für die Medica und die Compamed gilt: Digitale Angebote werden erweitert und verzahnt mit dem Live-Programm vor Ort. Das sei für das Team kein „Neuland“, sondern die logische Weiterentwicklung einer jahrelang erfolgreich durchgeführten Konzeption, wie Christian Grosser, Director Health & Medical Technologies der Messe Düsseldorf, betont: „Seit vielen Jahren schon sind unsere reichweitenstarken medizintechnischen Branchenportale erste Anlaufstelle für die Gesundheitswirtschaft. Wir liefern dort sowie über Social Media an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr und multimedial aktuelle Brancheninformationen, dokumentieren Trends. Aussteller können sich und ihre Produkte in Online-Showrooms und Live-Websessions vorstellen oder über die Matchmaking-Funktion mit ihren Kunden zur Messelaufzeit in Kontakt treten. Jetzt gehen wir den nächsten Schritt.“

Hybrides Event: Online oder Messe-Erlebnis vor Ort

Basierend auf den Erfahrungen mit den im November 2020 aus Sicherheitsgründen komplett virtuell durchgeführten Veranstaltungen – dies Messe Düsseldorf meldete insgesamt 45 000 Unique User und 405 000 Seitenaufrufe – werden besonders stark nachgefragte Programmkomponenten sowohl online als auch in Präsenz angeboten und sind über ein einfach aufgebautes Ticketing für Teilnehmer zugänglich und abrufbar. Das gilt zum Beispiel für die in die Themensegmente der Fachmessen integrierten Foren wie: Medica Connected Healthcare Forum (inklusive der Medica Start-up Competition und des Healthcare Innovation World Cups), Medica Health IT Forum, Medica Tech Forum, Medica Labmed Forum oder auch das von der Messe Düsseldorf und der Techniker Krankenkasse (TK) gemeinsam initiierte Medica Econ Forum.

Bei der Compamed betrifft dies das Compamed High-Tech Forum by IVAM mit speziellem Fokus auf dem Bereich der Mikrotechnik und Nanotechnologie sowie das Compamed Suppliers Forum, das den Bereich der Entwicklung und Fertigung inhaltlich spiegelt.

Freie Wahl auch bei Diskussionsrunden und Konferenzen

Zu diesen Highlights wird Bühnenprogramm inmitten des Messegeschehens geboten. Parallel dazu können über die Branchenportale Medica.de und Compamed.de die Vorträge und Diskussionen mit entsprechendem Ticket live mitverfolgt werden. Auch hinsichtlich der begleitenden Konferenzen und Kongresse besteht die freie Wahl zwischen einer Teilnahme vor Ort oder virtuell. Das gilt für den 44. Deutschen Krankenhaustag, der Leitveranstaltung für die Direktoren und das Management deutscher Kliniken sowie darüber hinaus zwei englischsprachige Konferenzen, die internationales Fachpublikum adressieren: Die Konferenz für Katastrophen- und Wehrmedizin Dimimed sowie die Medica Medicine + Sports Conference für das `Who-is-who´ der Sportmedizin und Sportwissenschaft.

Compamed Innovationsforum thematisiert Trends der Mikrotechnik

Das Compamd Innovationsforum, das jedes Jahr vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik, Dortmund, organisiert wird, widmet sich am 16. Juni als digitale Veranstaltung der Fragestellung, wie mikrofluidische Bauteile den Kampf gegen die Pandemie beschleunigen können. Das gilt etwa für Lab-on-chip-Komponenten und chemische Mikroreaktoren, die mobile Schnelltest ermöglichen und auch die Impfstoffentwicklung beschleunigen. Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind online abrufbar beim IVAM Fachverband abrufbar

Weitere Informationen zur den Messen und zum Innovationsforum:
www.medica.de
www.compamed.de
www.ivam.de/events/compamed_innovationsforum_2021

Kontakt zum Messeveranstalter:
Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf
www.messe-duesseldorf.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Compamed Innovationsforum stellt Mikrofluidik in den Mittelpunkt

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Titelthema: Ultrakurzpulslaser

Ultrakurzpulslaser: Wie die Medizintechnik das hochpräzise Werkzeug nutzen kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de