BVMed-Herbstumfrage

Medical Device Regulation drückt auf die Stimmung

_Braun_Melsungen_AG_
Die Produktion von Medizinprodukten unterliegt höchsten Anforderungen. Alle Hersteller benötigen ein spezielles Qualitätsmanagementsystem (Bild: B. Braun Melsungen)
Anzeige
BVMed-Herbstumfrage | Die Stimmung in der Medtech-Branche hat sich deutlich eingetrübt. Hauptgrund: die neue Medical Device Regulation

Starker Preisdruck und rückläufige Gewinne: Die Stimmung unter den Medizintechnik-Herstellern ist schon einmal besser gewesen. Im Inland wird nur noch eine Umsatzsteigerung von 3,3 % (Vorjahr: 4,2 %) erwartet. Besonders besorgniserregend wird dies durch sinkende Preise und höhere Kosten: Das sind Ergebnisse der BVMed-Herbstumfrage 2019, an der sich 102 Mitgliedsunternehmen beteiligt haben.

„Hauptgrund für die eingetrübte Stimmung ist die EU-Medizinprodukteverordnung, die für Ressourcendefizite bei den Benannten Stellen, längere Bewertungsverfahren und steigende Preise sorgt“, sagte der BVMed-Vorstandsvorsitzende Dr. Meinrad Lugan bei der Vorstellung der Ergebnisse in Berlin. Benötigt würden praxisorientierte Lösungen, damit alle Produkte nach der EU-Medizinprodukteverordnung (MDR) zertifiziert werden und den Anwendern und Patienten zur Verfügung stehen können, forderte BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll.

Ein stabilisierender Faktor bleibt der Export. Mit einem erwarteten Umsatzwachstum von 5,8 % wachsen die Unternehmen der Medizintechnologie weltweit nach wie vor deutlich stärker als im Inland.

Zwei Drittel der befragten Unternehmen erhöhen ihre Investitionen oder halten das Vorjahresniveau. Ähnlich ist die Situation bei den Forschungsausgaben. Knapp die Hälfte der Unternehmen gab an, zusätzliche Jobs geschaffen zu haben, nur 11 % mussten Arbeitsplätze reduzieren. Allerdings werden die zusätzlichen Stellen aufgrund der MDR vor allem in regulatorischen Bereichen geschaffen: Laut BVMed-Experten hat sich der dokumentarische Aufwand verzehnfacht. 81 % der BVMed-Unternehmen bezeichnen die zusätzlichen Anforderungen durch die MDR als größtes Hemmnis für den medizintechnischen Fortschritt.

www.bvmed.de

Weitere Informationen zur Medical Device Regulation:

Das Jahr bis zum Geltungsbeginn der MDR pragmatisch nutzen

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Standard OPC UA

OPC UA soll künftig die Automatisierung in der digitalen Fabrik vereinfachen

Messe Compamed

Compamed/Medica: Produkte und Trends

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de