Startseite » Ingenieursein »

Schalentiere als Rohstofflieferanten

Bioplastik: Chitin als Alternative zu Getreidestärke
Schalentiere als Rohstofflieferanten

Anzeige
Als Non-Food-Alternative bei der Herstellung von Bioplastik bietet sich Chitin an. Es ist das zweithäufigste natürliche Polymer und stammt hauptsächlich von Abbauprodukten in Schalentieren. Zudem ist aus Chitin hergestelltes Bioplastik biologisch abbaubar, wiesen jetzt Forscher des Environment and Biotechnology Center der Swinburne University in Melbourne/Australien nach.

Dr. Myrna Nisperos, Vertreter einer spezialisierten Nahrungsmittelfirma, entwickelte die Strukturformel des Bioplastiks: „Besonders für Entwicklungsländer, wo Getreidestärke zu den Hauptnahrungsmitteln zählt, ist das Finden von Biopolymeren, die in der Lebensmittelherstellung nicht verwendet werden, von großer Bedeutung“, sagt Nisperos. „Wir können beweisen, dass Bioplastik innerhalb von höchstens sechs Monaten komplett verschwunden ist. Der biologische Abbau des Plastiks ist somit auf allen Mülldeponien möglich.“ Damit hoffen die Forscher, endlich eine Alternative zu den aus nicht erneuerbaren Ressourcen hergestellten Plastikmaterialien zu haben, die in Form von Plastikverpackungen 25 % des australischen Abfalls ausmachen.

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 4
Ausgabe
4.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Superkrankenhäuser in Skandinavien

Warum Skandinavien bei der Patientenversorgung auf Superkrankenhäuser setzt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de