Startseite » Exoskelette »

Kraft der Gedanken steuert ein Exoskelett

Brain Computer Interface
Kraft der Gedanken steuert ein Exoskelett

Ein Exoskelett, das als Gehhilfe dient, wird über ein Brain Computer Interface (BCI) durch Gedankenkraft gesteuert. Wissenschaftler der Korea University und der TU Berlin dekodieren dazu spezifische, durch ein Elektroenzephalogramm (EEG) gemessene Hirnströme, die in Steuersignale umgewandelt werden. Der Benutzer richtet seine Aufmerksamkeit auf eine von fünf gleichzeitig flackernden LEDs, und das BCI-System ermöglicht es, dass das Exoskelett hirngesteuert vorwärts oder nach links oder rechts bewegt wird, sich hinsetzt oder aufsteht. Jede LED flackert in einer unterschiedlichen Frequenz. Nur wenn der Nutzer seine Aufmerksamkeit auf eine LED fokussiert, ist deren Frequenz im EEG stärker reflektiert als die der anderen. Dies wird als Steuersignal genutzt.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 4
Ausgabe
4.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Titelthema: Theranostik in der Medizin

Wie theranostische Implantate und Systeme die Medizin verändern

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de