Einstein-Professur

Mehr Forschung zu Hardware-basierten Sicherheitslösungen

Technische_Universitaet_Berlin,_TUB,Fakultaet_IV_Elektrotechnik_und_Informatik,_Institut_fuer_Softwaretechnik_und_Theoretische_Informatik,_Security_in_Telecommunications_SECT,_Prof._Dr._Jean-Pierre_Seifert,_An-Institut_Telekom_Innovation_Laboratories
Wirksame Sicherheitslösungen sind laut Prof. Dr. Jean-Pierre Seifert eine Herausforderung Bild: TU Berlin/PR/Ulrich Dahl
Anzeige

Die Einstein-Stiftung Berlin fördert Prof. Dr. Jean-Pierre Seifert als neuen Einstein-Professor an der TU Berlin. Dieser hat seit 2008 eine Stiftungsprofessur der Telekom Innovation Laboratories an der TU Berlin inne und leitet das Fachgebiet Security in Telecommunications. Die drei Institutionen haben nun ihre finanziellen Ressourcen gebündelt, um Prof. Dr. Jean-Pierre Seifert in Berlin halten zu können.

Einen Fokus wird er bei seinen künftigen Arbeiten auf Hardware-basierte Sicherheitslösungen legen. In bisherigen Forschungsprojekten konnte unter anderem gezeigt werden, dass keine der bisher kommerziell eingesetzten Hardware-Lösungen adäquat sind – nicht einmal die, die staatliche Hochsicherheitsaufgaben schützen sollen. „Angesichts des jüngsten massiven Datendiebstahls und der unberechtigten Veröffentlichung personenbezogener Daten von Politikern und anderen Personen des öffentlichen Lebens, wird es eine enorme Herausforderung sein, wirksame beziehungsweise beweisbar sichere Sicherheitslösungen zu entwerfen, die auch noch im anbrechenden Zeitalter des Quantencomputers sicher sind“, sagt Jean-Pierre Seifert. Zum Thema „Quanten-Computer“ sollen Projekte zusammen mit den T-Labs laufen.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

 

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de