Startseite » Compamed »

Bereits 1000 Aussteller beim virtuellen Medizintechnik-Branchentreff gemeldet

virtual.Medica und virtual.Compamed
Mehr als 1000 Aussteller zur Première angemeldet

Roboter-Anwendungen_liegen_in_der_Medizin_im_Trend_und_sind_ein_Top-Thema_der_MEDICA.
Highlight auf der virtual.Medica: Roboterhersteller Kuka kürt aus fünf Finalisten zum Motto „Medical Robotic Challenge“ die Gewinner des Kuka Innovation Award 2020 (Bild: Kuka)
Anzeige
Die Medica und Compamed finden in diesem Jahr erstmals im digitalen Format statt. Laut Messe Düsseldorf haben sich zu den virtuellen Veranstaltungen bereits mehr als 1000 Aussteller aus 50 Nationen angemeldet. Davon zeigen 150 Aussteller ihre Produkte auf der digitalen Zuliefermesse.

Pandemiebedingt finden die Medizinmesse Medica und die internationale Veranstaltung für den Zuliefermarkt der medizinischen Fertigung, die Compamed, vom 16. bis 19. November zum ersten Mal komplett virtuell statt. Rund 1000 Aussteller aus 50 Nationen haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. „Das unterstreicht das Vertrauen der Branche in ihre Leitveranstaltungen und auch den dringenden Bedarf an Plattformen für den Austausch mit Kunden und potenziellen Geschäftspartnern. Den Unternehmen wird eine länderübergreifend zugängliche Bühne geboten zur Präsentation neuester Produkte und Services. Und die Top-Entscheider der Gesundheitswirtschaft gewinnen in herausfordernden Zeiten Orientierung durch einen umfassenden Überblick hinsichtlich zuverlässiger Lieferoptionen und Anbieteralternativen“, blickt Wolfram Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, hoffnungsvoll der virtual.Medica und der virtual.Compamed entgegen.

Virtuelles Programm an vier Messetagen

Die internationalen Online-Besucher aus allen Healthcare-Bereichen erwartet ein umfangreiches Programm bestehend aus den drei zentralen Bereichen: Conference Area (Konferenz- und Forenprogramm), Exhibition Space (Aussteller und Produktneuheiten) sowie Networking Plaza (Netzwerken/Matchmaking). In der Conference Area läuft an allen Veranstaltungstagen ein vierstündiger deutschsprachiger und sechsstündiger englischsprachiger Stream.

Volles Konferenzprogramm – Trends im Zeichen von Corona

Die vorläufige Agenda kann ab sofort über die Veranstaltungsdatenbank online recherchiert werden und umfasst 215 Programmpunkte und 268 Top-Speaker, darunter unter anderem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Virologe Prof. Hendrik Streeck. „Insbesondere Themen mit hoher Corona-Relevanz bekommen hier die Teilnehmer geboten. Eingebunden in die Conference Area werden auch die Programm-Streams der Wehrmedizinkonferenz Dimimed, der Medica Medicine + Sports Conference und des 43. Deutschen Krankenhaustages, die ebenfalls komplett virtuell stattfinden. Dazu kommen Websessions, virtuelle Konferenzen und Events der Aussteller zu ihren Innovationen und aktuellen Entwicklungen“, gewährt Horst Giesen, Global Portfolio Director Health & Medical Technologies/ Messe Düsseldorf, einen Ausblick.

Highlights im Exhibition Space

Auch bereits online ist die kombinierte Ausstellerdatenbank der virtual.Medica und virtual.Compamed im Exhibition Space, die Zugang bietet zu den Online-Showrooms der Unternehmen. Mit dabei ist zum Beispiel Kuka. Der Robotik- und Automatisierungsspezialist wird seine Beteiligung an der virtual.Medica nutzen, um aus fünf Finalisten zum Motto „Medical Robotic Challenge“ die Gewinner des „Kuka Innovation Award 2020“ zu küren.

Networking Plaza – „Klassiker“ mit neuer Option

Um Kundenkontaktpflege, Neukundengewinnung, Lead-Generierung – kurz: ums zielgerichtete Netzwerken – geht es im dritten zentralen Bereich der virtual.Medica und der virtual.Compamed, in der Networking Plaza. Das Matchmaking-Tool wurde bereits in den vergangenen drei Jahren eingesetzt. Registrierte User hinterlegen als Basis persönliche Profile, über die Ausstelleransprechpartner und Online-Besucher aufgrund von Übereinstimmungen gematcht werden und dann per Chatfunktion in Kontakt treten können. Das Matchmaking ist seit 21. Oktober und auch noch über die Veranstaltung hinaus bis zum 21. Mai 2021 möglich. Neu in diesem Jahr: An den virtuellen Veranstaltungstagen (16. bis 19. November) ist die Video-Meeting-Funktion freigeschaltet und ermöglicht ein Treffen im digitalen Raum.

Informationen zu den virtuellen Messen:

https://virtual.MEDICA.de

https://virtual.COMPAMED.de

Kontakt zum Veranstalter:
Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz
Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf
www.messe-duesseldorf.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de