Allgemein

Über den Bettenhersteller

Anzeige
Stiegelmeyer erzielte mit mehr als 900 Beschäftigten 2011 einen Umsatz von etwa 120 Mio. Euro, überwiegend mit Betten und Möbeln für Kliniken sowie für die häusliche und stationäre Pflege. Wöchentlich werden 200 bis 300 Betten gefertigt. Die Zahl der Varianten bewegt sich allein bei den Betten im sechsstelligen Bereich: Neben elektrischem oder hydraulischem Antrieb gibt es unterschiedliche Rollensätze, Untergestelle, Liegeflächen, Kopfteile, Seitensicherungen, Verstellsysteme, Farben und elektronische Ausstattungsmodule.

Beleuchtungssysteme, Bediensatelliten für Patienten, Kollisionsschalter, Bus-Systeme zur Vernetzung und Ortung der Betten und ein sensorgesteuertes „Out-of-bed-System“ sind heute bereits verfügbar und machen das Klinikbett zu einem Hightech-Möbel. Das Modell „Vertica“ beispielsweise entlastet Pflegekräfte bei der Mobilisierung von Patienten. Es hebt den Patienten, dem natürlichen Bewegungsablauf folgend, sanft aus der horizontalen Lage zuerst in eine sitzende und schließlich in eine stehende Position.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

PAMB_OP-Saal-FraunhoferIPA.jpg

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de