Medizinprodukte-Anhang

Spectaris: TTIP als Chance nutzen

Marcus Kuhlmann, Leiter des Fachverbandes Medizintechnik bei Spectaris Bild: Spectaris
Anzeige
Der Branchenverband Spectaris begrüßt die Veröffentlichung des Textvorschlages für einen Medizinprodukte-Anhang in TTIP. Dadurch werde die Bedeutung der Branche in den transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen deutlich gemacht. Ziel des Anhangs soll die Stärkung der regulatorischen Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten sein. Unnötige Duplizierungen sollen abgebaut und die zukünftigen Standards für Medizinprodukte gemeinsam entwickelt werden. Öffentliche Interessen wie die Patientensicherheit oder der Umweltschutz sollen priorisiert und geschützt werden. Darüber hinaus sieht der Textvorschlag vor, dass beide Seiten weiterhin ihre eigenen regulatorischen Grundsätze selbstständig bestimmen können. „Deutschland und Europa müssen diese Chance nutzen, um auch in Zukunft international wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagt Marcus Kuhlmann, Leiter des Fachverbandes Medizintechnik bei Spectaris. 2015 wurden deutsche Medizinprodukte im Wert von 3,8 Mrd. Euro in die USA exportiert, was einem ein Zuwachs von 16 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Kreislaufwirtschaft

Pile_of_used_syringes,_everyday_drug_therapy

Weniger Plastik-Abfälle sind selbst bei Medizinprodukten machbar

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de