Katheterfertigung: Horizontale Kraftprüfung der Systeme

Simulation an künstlicher Aorta

Die horizontale Allround- Line-Prüfmaschine misst die Kräfte des Katheters, die in unterschiedlichen Phasen und Bereichen auftreten Bild: Zwick
Anzeige
Beim Einsatz von Kathetern in der Medizin muss eine Verletzung der Aorta ausgeschlossen sein. Um dies zu gewährleisten, werden in einer Simulation die Einführungs- und Weitergleitkraft des Katheters mit der von Zwick entwickelten horizontalen Allround-Line-Prüfmaschine getestet.

Die medizinische Untersuchung mit Hilfe eines Katheters über die Aorta durchläuft drei verschiedene Phasen. Von der Einführung in der Leistengegend, über einen geradlinigen Ver- lauf bis hin zur Krümmung um mehr als 90°. Ähnliches gilt auch für den Einsatz von Führungsdrähten (Guidewire) oder anderen minimal-invasiven Instrumenten.

Bei der Weiterentwicklung der Katheter- und Guidewire-Systeme wird versucht, den Reibungskoeffizienten sowie das Losbrechmoment so weit wie möglich zu reduzieren. Dazu ist es notwendig, die Kräfte des Katheters zu messen, die in den unterschiedlichen Phasen und Bereichen auftreten.
Die von der Zwick GmbH & Co. KG, Ulm, entwickelte horizontale Allround-Line-Prüfmaschine macht es möglich, sowohl die initiale Einführungskraft des Katheters als auch die Weitergleitkraft in der Simulation mit einer künstlichen Aorta mit sehr hoher Genauigkeit zu bestimmen. Diese Tests beinhalten darüber hinaus die Prüfung der Flexibilität von Katheterspitzen bei Krümmungen größer 90° und Änderungen der physiologischen Umgebung durch Einsatz eines temperierbaren Wasserbads mit unterschiedlichen pH-Werten. Die Prüfung selbst erfolgt in horizontaler Lage, um die physiologische Lage des Patienten während des operativen Eingriffs zu simulieren.
Die Allround-Line-Prüfmaschinen stehen in verschiedenen Kraftbereichen zur Verfügung und eignen sich den Angaben zufolge für Anwendungen in unterschiedlichen Bereichen – von der Qualitätskontrolle bis hin zu Forschungsprojekten. Die Prüfsoftware TestXpert II bietet mit ihrer Benutzerverwaltung und der erweiterten Nachvollziehbarkeit das Werkzeug, um zusammen mit organisatorischen Verfahrensabläufen die von der FDA in 21 CFR Part 11 gestellten Anforderungen zu erfüllen. su
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

 

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de