Startseite » Allgemein »

Silikonteile mit pharmazeutischem Wirkstoff

Silikone für Katheter
Silikonteile mit pharmazeutischem Wirkstoff

Trelleborg-Silikone_mit_Wirkstoff.jpg
Formteile aus Silikon mit pharmazeutischen Wirkstoffen – hier zum Beispiel Langzeitimplantate für den Einsatz in der Augenheilkunde (Bild: Trelleborg Sealing Solutions)
Anzeige
Silikonprodukte wie Schläuche, Formteile und Folien können jetzt mit pharmazeutischen Wirkstoffen versetzt werden.

In den vergangenen Jahren hat sich die Behandlung von Krankheiten stark verändert. Dies führte zu einer zunehmenden Entwicklung von medizintechnischen Produkten, bei denen Wirkstoffe kontrolliert freigegeben werden. Die schwedische Trelleborg Sealing Solutions aus Trelleborg ist ein führender Anbieter von Silikonlösungen mit pharmazeutischen Wirkstoffen (Active Pharmaceutical Ingredients, API) und setzt für deren Herstellung auf zwei Methoden: der Zugabe von API zu Rohsilikon und der Imprägnierung von vulkanisiertem Silikon mit API durch Eintauchen in die Wirkstofflösung. Die so entstehenden Produkte setzen Medikamente im Körper des Patienten selektiv frei und sorgen für eine konstante Konzentration des Wirkstoffs im optimalen therapeutischen Bereich.

Umfangreiche Erfahrung

In den meisten Fällen werden Produkte, die mit pharmazeutischen Wirkstoffen versetzt sind, durch die Verbindung eines Wirkstoffpulvers mit einem Silikonrohstoff hergestellt. Die Mischung wird in Form gebracht und anschließend vulkanisiert. Diese Methode hat sich bis heute etabliert. Sie ist jedoch auf APIs beschränkt, die von der Vulkanisation nicht beeinträchtigt werden.

Alternativ wird mit der Imprägnierung von vulkanisiertem Silikon gearbeitet. Dies erhöht potenziell die Bandbreite an Wirkstoffen, die in diesen Produkten eingesetzt werden können. Trelleborg Sealing Solutions verfügt über umfangreiche Erfahrung in beiden Verfahren und hat bereits eigene Tests durchgeführt, um die Wirksamkeit der Imprägnierung von vulkanisiertem Silikon nachzuweisen.

Großes Potenzial bei API-versetzten Silikonen

„Wir sehen im Bereich der API-versetzten Silikone enormes Potenzial, sowohl was die Produktvielfalt als auch die medizinische Wirksamkeit betrifft“, ergänzt Andreas Schmiedel, Technical Manager Healthcare & Medical Europe bei Trelleborg Sealing Solutions. „Es geht hier nicht nur um Schläuche für Katheter oder medikamentenbeschichtete Stents, sondern in Zukunft reden wir auch über Anwendungen rund um Hormonregulierung, Autoimmunerkrankung, Diabetes, Onkologie oder Schmerztherapie.“

Trelleborg Sealing Solutions präsentiert seine Silikonlösungen auf der Pharmapack Europe, vom 6. bis 7. Februar 2019 in Paris, am Stand E52.

www.trelleborg-lifesciences.com


Mehr zum Thema Messe Pharmapack
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 4
Ausgabe
4.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Superkrankenhäuser in Skandinavien

Warum Skandinavien bei der Patientenversorgung auf Superkrankenhäuser setzt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de