Startseite » Allgemein »

Qualität und Service für präzise Prothesen

Mess- und Reinraumtechnik
Qualität und Service für präzise Prothesen

Das Serviceteam von Weiss sorgt dafür, dass der Messraum auch in den kommenden Jahren präzise weiterarbeitet Bild: Weiss Klimatechnik
Anzeige
Wer einen Mess- oder Reinraum einrichten will, sollte nicht nur an die Qualität der Geräte denken, sondern auch die Serviceleistungen eines Anbieters prüfen. Dies gilt vor allem dann, wenn ein Reinraum höchste Genauigkeit in Reinheitsgrad und klimatischen Bedingungen erfordert.

Seit fast hundert Jahren produziert der Hersteller Zimmer Hightech-Medizinprodukte wie Hüft- und Knieprothesen, Fuß- und Knöchelsysteme, Hand- und Fußgelenke. Die Fertigung der qualitativ hochwertigen Produkte stellt auch höchste Anforderungen an die Mess- und Klimatechnik. Jede Prothese, die hergestellt wird, muss im Rahmen der Endabnahme und Qualitätskontrolle zuverlässig geprüft werden – und zwar mit äußerst exakt arbeitenden 3D-Koordinatenmessmaschinen. Diese wiederum stehen in einem speziellen Messraum, der von der Weiss Klimatechnik GmbH geplant und gebaut wurde. „Die Anforderungen an die Einhaltung der raumklimatischen Werte in einem solchen Messraum sind hausintern verschärft worden“, erklärt Marc Baumeister, Manager Technical Services bei Zimmer. Die technischen Anforderungen an den Messraum der Güteklasse III finden sich in der Richtlinie VDI/VDE 2627. Parameter wie die Luftfeuchtigkeit und Temperatur sind festgeschrieben. Karl-Heinz Lotz, Leiter der Strategic Business Area Cleanroom bei der Weiss Klimatechnik GmbH, kennt derartige Anforderungen an Präzision. „Wir sind Spezialisten, wenn es um Sonderlösungen in Sachen Mess- und Reinraumtechnik geht. Das Raum-in-Raum-Konzept, das wir für Zimmer entwickelt haben, sorgt für konstante klimatische Bedingungen. Dafür haben wir den mit 1000 Lux gleichmäßig und hell erleuchtete Messraum durch thermisch isolierte Umschließungsflächen gekapselt.“

Mit der Konzeption und Umsetzung von Weiss Klimatechnik ist man bei Zimmer sehr zufrieden. „Der neue Messraum ermöglicht mehr Genauigkeit beim Messen. Dazu kommt auch der Aspekt der Zeit- und Kosteneffizienz“, so Baumeister. Durch den neuen Raum sei es erheblich leichter, die Temperatur zu halten. Aufgrund der temperierten Schleusen verändert sich die Temperatur durch das kurze Öffnen der Türen nicht. Der gesamte Prüfablauf kann somit deutlich effizienter durchgeführt werden.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Titelthema: 5G in der Klinik

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Was 5G in der Klinik leisten kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de