Startseite » Allgemein »

Mit Zahnbürsten fing alles an

Werkzeugbau: Nadelverschlusssysteme für den Medizinbereich
Mit Zahnbürsten fing alles an

Anzeige
Die Zahoransky Formenbau GmbH hat das 500. Werkzeug mit hydromechanischem Nadelantrieb ausgeliefert – an einen in den USA ansässigen Hersteller von Medizinprodukten.

1996 entwickelte die Zahoransky Formenbau GmbH die ersten Werkzeuge mit hydromechanisch angetriebenen Heißkanalsystemen für die Herstellung von Zahnbürsten. Jetzt hat das Freiburger Unternehmen das 500. Werkzeug dieses Systems ausgeliefert. Es läuft mit einer Zykluszeit von 6 s und wurde für einen US-amerikanischen Hersteller von Medizinprodukten gefertigt.

Schon früh hatten die Freiburger Werkzeugbauer die Vorteile der hydromechanisch angetriebenen Nadelverschlusssysteme erkannt. Für Anwendungen in der Pharmaindustrie und im Medizinbereich kann der Antrieb auch pneumatisch oder servo-motorisch erfolgen: Dafür stellt die ölfreie düsenseitige Werkzeughälfte einen Pluspunkt gegenüber herkömmlichen hydraulischen Systemen dar, wie der Anbieter betont.
Der Antrieb des Heißkanalsystems erfolgt über einen außen am Werkzeug liegenden Hydraulik-/Pneumatikzylinder oder Servomotor – je nach Kundenwunsch. Besonders bei Dünnwandanwendungen sei der mechanische Antrieb von Vorteil, heißt es weiter, denn alle Anschnitte öffnen und schließen gleichzeitig. Dies soll ein gleichmäßiges Füllverhalten und somit eine konstante Qualität der Kunststoffteile garantieren.
Die Erfahrung habe gezeigt, dass Dünnwand-Anwendungen mit Wanddicken von teils nur 0,6 mm sicher beherrschbar sind. Das Wechseln der Nadeln erfolgt servicefreundlich ohne Demontage des Werkzeugs. Bei Verschlussnadeln mit konischem Anschnitt ist zur Sicherheit eine Druckentlastung realisiert.
Zahoransky bietet das Nadelverschlusssystem auch als heiße Seite an. Dazu wird gemeinsam mit Kunden die passende Lösung für die jeweilige Anwendung entwickelt und gebaut. Bei Servoantrieb liefert Zahoransky die eigene SPS zur Ansteuerung.
Das Unternehmen, das 160 Mitarbeiter beschäftigt, ist eine Tochtergesellschaft der Zahoransky AG, Todtnau-Geschwend. Neben Hochleistungs-Mehrkomponenten-Spritzgießwerkzeugen werden auch Montage- und Verpackungslösungen angeboten.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Titelthema: 5G in der Klinik

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Was 5G in der Klinik leisten kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de