M12-Steckverbinder

Mehr Flanschsteckverbinder-Varianten im Programm

Anzeige
Um mehrere Varianten mit Flanschsteckverbinder erweitert der Hersteller sein Angebot an M12-Steckverbindern. Die Serie 813 – M12 T-kodierte Power-Kabelsteckverbinder – umfasst nun auch Flanschsteckverbinder mit Befestigungsgewinde M16 x 1,5 und Litzen mit einem Anschlussquerschnitt von 1,5 mm². Die Gehäuse besitzen montageseitig eine Verdrehsicherung mit SW 13,5 mm. Da die Einbaumaße der Gehäuse identisch mit A-, B- und D-Kodierung sind, kann der Flanschsteckverbinder problemlos ausgetauscht werden. Das Stecksystem findet Anwendung bei der DC-Spannungsversorgung. Darüber hinaus werden jetzt Flanschsteckverbinder-Modelle als Erweiterung der M12 Power-Steckverbinder mit S-Kodierung, Serie 814, angeboten. Zum einen gibt es konfektionierbare Versionen mit Schraubklemmkontakten mit Befestigungsgewinde M20 x 1,5. Deren Gehäuse sind aus Kunststoff um die hohen Anforderungen bezüglich der Spannung zu realisieren. Der M20 x 1,5 Adapter wird am Kundengehäuse eingeschraubt oder mit einer Mutter befestigt. Die Litzen im Schaltschrank werden durchgesteckt und am Kontakteinsatz angeschlossen. Anschließend wird der Kontakteinsatz am Kunststoffadaptergehäuse verschraubt. Eine Ausrichtung im Winkel von 4 x 90° ist möglich. Zum anderen umfasst die Serie 814 nun eine 1,5-mm²-Litzen-Version in Standardgehäusen mit Befestigungsgewinde M16 x 1,5. Diese werden, wie bereits von anderen Kodierungen bekannt, am Kundengehäuse befestigt. Die Litzenlänge beträgt standardmäßig 200 mm.

Zudem stellt der Anbieter seine D-kodierten Kontakteinsätze der Einbausteckverbinder auf Kundenwunsch von schwarz auf grün um. Damit kann der Anwender die Ethernetschnittstelle am Gerät leichter erkennen und Beschädigungen durch gewaltsames Stecken mit Gegenstücken anderer Kodierungen vermeiden. Die grüne Ausführung ist preisneutral.
Franz Binder, Neckarsulm, Tel. (07132) 325-0
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

PAMB_OP-Saal-FraunhoferIPA.jpg

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de