Hämodialyse

Kunststoff-Blutpumpe verhindert Thrombenbildung

Die Pulsar-Blutpumpe für Hämodialysen: Der verwendete Lexan HPM-Kunststoff beugt der Bildung von Thromben an den Pumpenwänden vor Bild: Sabic
Anzeige
Renal Solutions verwendet für die Hämodialyse-Blutpumpe Pulsar das hämokompatible Polycarbonat Lexan HPM von Sabic Innovative Plastics. Wie die Sabic-Europazentrale in Bergen Op Zoom/Niederlande mitteilt, werde dadurch die Bildung von Thromben an den Pumpenwänden verhindert.

Bei der Entwicklung arbeitete die amerikanische Renal eng mit Sabic zusammen. Es ging darum, ein Material zu finden, das den mechanischen und physischen Anforderungen an die Blutpumpe für eine optimale hämodynamische Füllleistung bei verbesserten Blutkontakteigenschaften gewachsen ist. Durch die gegenüber herkömmlichem PC verbesserten Leistungen von Lexan HPM profitiert die Pumpe nach Angaben von Sabic von einer geringeren Bindung an Thrombozyten und an Fibrinogen sowie einer verminderten Aktivierung von Leukozyten und C3a-Protein.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Peristaltik- oder Rollenpumpen, die das Blut mittels Kompression durch den Dialysator pressen, bringt die Pulsarpumpe abwechselnd Druck und Zug auf eine flexible Membrane innerhalb jeder Pumpenkammer. Dabei werde der Druck auf den Dialysezugang am Patienten verringert. Die patentierte Blutpumpe ist ein integrierter Bestandteil des Allient Sorbent Hemodialysis Systems von Renal.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: KI in der Medizin

KI_Fotolia_177090077_metamorworks.jpg

Sehen intelligente Assistenzsysteme und ihre Algorithmen tatsächlich mehr als der Arzt?

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de