Gesundheitsversorgung: Kongress Medizin Innovativ fördert interdisziplinäre Quervernetzung

„Hersteller müssen komplette Versorgungspakete liefern“

Dr. Thomas Feigl ist Geschäftsführer des Netzwerkes Forum MedTech Pharma und Leiter „Gesundheit“ bei der Bayern Innovativ GmbH, die den Kongress Medizin Innovativ veranstaltet
Anzeige
Medizin und Innovation gehören für Dr. Thomas Feigl untrennbar zusammen. Der Geschäftsführer des Forum MedTech Pharma erläutert, welche Bedeutung der Kongress Medizin Innovativ vor diesem Hintergrund für die Branche hat.

Herr Dr. Feigl, innovative Medizintechnik ist Voraussetzung für eine effiziente Gesundheitsversorgung. Was ist für Sie aktuell der größte Innovationstreiber?

Eine vergleichsweise junge Disziplin hat sich in den letzten Jahren zum wichtigsten Innovationsmotor der Medizin entwickelt: Die Möglichkeiten der Informationstechnologie haben einen Trend zur Digitalisierung in allen Bereichen der Gesundheitsbranche ausgelöst, dessen Höhepunkt noch bevorsteht.
Wohin wird sich der Schwerpunkt in den nächsten Jahren verlagern?
Da Patienten im digitalen Zeitalter umfassend auf Gesundheitsthemen Zugriff haben, nimmt der eigenverantwortliche Umgang mit der Gesundheit einen wichtigen Stellenwert ein. Ein Trend in der Gesundheitsversorgung ist der Paradigmenwechsel von der Produktorientierung zur System- und Dienstleistungs-Orientierung. Hersteller medizintechnischer oder pharmazeutischer Produkte sehen sich immer häufiger mit der Anforderung konfrontiert, nicht einzelne Produkte, sondern komplette Versorgungspakete zu liefern, die neben den Produkten auch wartungsbezogene, logistische, aber auch versorgungsspezifische Dienstleistungen enthalten.
Wo sehen Sie Verbesserungspotenzial?
Für die kontinuierliche Weiterentwicklung medizintechnischer Lösungen spielt Interdisziplinarität eine wichtige Rolle. Um anwendungs- und bedarfsorientierte Produkt- oder Prozessinnovationen realisieren zu können, muss die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Krankenkassen und Kliniken noch intensiviert werden. Ein gemeinsames Vorgehen ermöglicht eine frühzeitige Erprobung von Innovationen auch im Versorgungsalltag.
Welchen Stellenwert hat hier der Kongress Medizin Innovativ 2014?
In seinen unterschiedlichen Facetten und Applikationsfeldern wird “Digital Health“ ein Schwerpunktthema des Kongresses „Medizin Innovativ – MedTech Pharma 2014“ darstellen. Die Kombination aus Vortragsreihen zu wissenschaftlich-technischen und operativ-marktrelevanten Themen mit einer großen Fachausstellung mit über 100 Ausstellern schafft ideale Voraussetzungen für die interdisziplinäre Quervernetzung der Teilnehmer.
Von welchem Angebot können die Besucher im Juli in Nürnberg profitieren?
Mit „Medizin Innovativ“ wurde ein Kongress konzipiert, der den internationalen Teilnehmern zwei intensive und hocheffiziente Tage ermöglicht. Zu den Schwerpunktthemen zählen unter anderem Smart Medical Systems, Digital Prevention and Care, Medical Imaging sowie Market Strategies und Regulatory Affairs. In das Programm mit 65 Expertenvorträgen ist das BMBF-Symposium „Medi-Wing“ Nano- und Werkstoffforschung integriert. Neben den drei parallelen Sessions werden in der Ausstellung Produkte, Systeme und Technologien präsentiert: Eine ideale Gelegenheit, Kontakte mit Dienstleistern und Zulieferern der Branche zu knüpfen.
Weitere Informationen Kongress Medizin Innovativ – MedTech Pharma 2014 2.-3. Juli 2014 in Nürnberg www.medtech-pharma.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

PAMB_OP-Saal-FraunhoferIPA.jpg

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de