Thermoplastische Elastomere

Abgestimmt aufs Haften

Kraiburg_TPE-Thermolast_fuer_die_Medizin.jpg
Kraiburg TPE und Eastman zeigen Materialien mit aufeinander abgestimmter Haftung für Hart/Weich-Anwendungen (Bild: © Kraiburg TPE)
Anzeige
Eine Reihe von Thermoplastischen Elastomeren (TPE) ist nun auch auf die Haftung zu spezialisierten Polymertypen für Medizinalanwendungen abgestimmt. Daneben gibt es ebenfalls TPE, die besonders gut mit PP, ABS, ABS/PC sowie PET haften.

Kraiburg TPE aus Waldkraiburg geht mit einer verstärkten Ausrichtung auf Anwendungen im Bereich der Medizintechnik und Pharmaverpackungen ins Neue Jahr. Gemeinsam mit Eastman aus Kingsport (USA) wurden mehrere hochreine TPE- und Copolyestertypen speziell aufeinander abgestimmt, um in Hart-/Weich-Applikationen eine sehr gute Haftung sicherzustellen. In einem Mehrkomponenten-Spritzgussverfahren entsteht ein Verbund verschiedener Materialien, wodurch die Produktsicherheit erhöht wird. Die Verbindung der Materialien lässt keine Verunreinigung durch.

Ausgezeichnete Schälfestigkeit

Tests dieser Spezialcompounds zeigen laut Oliver Kluge, Business Unit Manager Medical Applications bei Kraiburg TPE, „eine ausgezeichnete Schälfestigkeit auf den verschiedenen Eastman Tritan Copolyester Typen“.

Die Medizinalcompounds von Kraiburg TPE sind in unterschiedlichen Härtegraden lieferbar. Sie ermöglichen Konstruktionsfreiheit, sind gut zu verarbeiten und haften auf verschiedenen Thermoplasten. Darüber hinaus lassen sie sich mit vielen gängigen Verfahren, wie Ethylenoxid (EtO), Gamma- oder Elektronenbestrahlung, sterilisieren. Darüber hinaus erfüllen sie erhöhte Anforderungen an die Griffigkeit und Rutschfestigkeit von Produktoberflächen.

Servicepaket garantiert Einhaltung von Normen

Kraiburg TPE unterstützt Anwender und Spritzgießer im Medizin- und Pharmabereich mit einem Servicepaket, das die Einhaltung der internationalen Normen für Biokompatibilität, Reinheit und Qualität der Thermolas M Materialien sicherstellt. Alle Compounds für den Medizinalbereich werden auf speziell eingerichteten Anlagen hergestellt. Sie sind frei von Schwermetallen, Latex, PVC und Phthalaten und bieten eine hohe Materialreinheit. Ausgewählte Compounds sind nach USP Class VI (Chapter 88), ISO 10993-5 (Zytotoxizität), ISO 10993-10 (Intrakutan-Irritation), ISO 10993-11 (Akute System-Toxizität) und ISO 10993-4 (Hämolyse) geprüft und zugelassen.

Qualitätskontrolle und Liefersicherheit

Die Qualitätssicherung der für die Compoundierung verwendeten Rohstoffe umfasst auch die vollständige Rückverfolgbarkeit der Chargen bei den Lieferanten von Kraiburg TPE. Außerdem sind alle Compounds des Thermolast M-Portfolios als FDA Drug Master Files (DMF) gelistet, um ihre Rezepturen nach einem verpflichtenden Change-Control-System zu dokumentieren. Kraiburg TPE garantiert, dass die Originalrezeptur nach erfolgter Mitteilung noch mindestens 24 Monate lang zur Verfügung steht, bevor Änderungen wirksam werden.

Die speziellen Thermolast M Compounds sind weltweit verfügbar. Die Materialien werden unter anderem vom 6. bis 7. Februar auf der Pharmapack 2019 in Paris am Stand F66 von Kraiburg TPE und am Stand C18 von Eastman präsentiert.

www.kraiburg-tpe.com


Mehr zum Thema Messe Pharmapack
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Aktuelles Titelthema: Mikrofertigung

Die neuen Herstellverfahren für die begehrten kleinen Bauteile in der Medizintechnik sind alles andere als trivial

Messe Medtec Live

Trends und Produkte zur neuen Nürnberger Messe Medtec Live

Messe T4M

Trends und Produkte zur neuen Messe T4M in Stuttgart

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe, hier als PDF.

Erscheint zwei Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper


Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender


Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de