Mikro-3D-Druck

Neue Technik macht Mikro-3D-Drucker präziser

Kaiserslautern.jpg
Prof. Georg von Freymann erweitert mit seinem Team die Möglichkeiten von Mikro-3D-Druckern Bild: TUK/Thomas Koziel
Anzeige

Mit Mikro-3D-Druckern befassen sich Physiker an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK). Sie haben die Funktionen des darin verwendeten Lasersystems so erweitert, dass sich damit komplexere Strukturen herstellen lassen. Die Technik hilft etwa dabei, neue Mikrostrukturen für die Oberflächen von Bauteilen zu produzieren, um die Reibung zu senken.

In Mikro-3D-Druckern belichtet ein Laserstrahl eine viskose Kunststoff-Flüssigkeit. Die Intensität des Lasers ist so hoch, dass es zu einer lokalen chemischen Reaktion kommt und der Kunststoff aushärtet. Die Kaiserslauterer Physiker können Amplitude, Phase und Polarisation des Laserstrahls kontrollieren und so komplexe Strukturen herstellen.

Die Druckerzeugnisse, mit denen sich die Physiker um Professor Dr. Georg von Freymann beschäftigen, sind kleiner als der Durchmesser eines Haares. Kleinste Strukturdetails liegen in Bereichen von rund 100 nm und sind erst im Rasterelektronenmikroskop sichtbar. Damit lassen sich nicht nur Reibung und Verschleiß senken, sondern auch Ansammlungen von Zellen kontrollieren, indem mit Oberflächenstrukturen die Bildung von Biofilmen verhindert wird.

Von Freymann ist am Unternehmen Nanoscribe beteiligt, das 2007 gegründet wurde und Mikro-3D-Drucker herstellt.

www.physik.uni-kl.de


Mehr zum Thema 3D-Druck
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

 

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de