Startseite » Technik » Entwicklung »

Fasern und Kunststoffdruck im Verbund verarbeiten

Faserverstärkte Kunststoffe
Fasern und Kunststoffdruck im Verbund verarbeiten

Ein generativ gefertigtes Kunststoffbauteil, kombiniert mit einem Halbzeug aus FVK: 3D-Druck und Verbundwerkstoff vereint Bild:Fraunhofer IPT
Anzeige
An einer Kombination aus 3D-Druck und Faserverbund-Technologie forscht das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen. Anstelle eines teuren Spritzgussteils, das nur in Großserien profitabel produziert werden kann, kombiniert das Verfahren dabei individuelle 3D-Druckteile mit einem thermoplastischen Kohlefaserverbundkunststoff. Die FVK-Halbzeuge sind direkt für den individuellen Anwendungsfall zugeschnitten, denn diese so genannten Organobleche fertigt eine vom Fraunhofer IPT aufgebaute Anlage vorab endkonturnah. Die Organobleche werden anschließend mit dem 3D-gedruckten Kunststoffteil in einem Thermoforming-Prozess gefügt. Sie fungieren als verstärkende Komponente und optimieren so die Belastbarkeit der Bauteile. Hybride Leichtbauteile aus thermoplastischem Faserverbundkunststoff könnten so in naher Zukunft schnell in Kleinserien produziert werden und ganz individuelle Formen annehmen.

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de