Halbzeuge: Reichelt Chemietechnik jetzt auch in China aktiv

Halbzeuge

Reichelt Chemietechnik jetzt auch in China aktiv

China_global_insights
Das steigende Qualitätsbewusstsein und das Verlangen nach technisch hochwertiger Ware nennt Reichelt Chemietechnik als Gründe für den Eintritt in den chinesischen Markt Bild: theaphotography/Fotolia
Anzeige
Die Reichelt Chemietechnik wird künftig mit ihrem Partner und Vertreter Qingdao Hairunda den chinesischen Markt bedienen. Die Qingdao Hairunda Imp. & Exp. Co. Ltd.  verfügt über Marktpotenziale im Bereich der Biochemie und Biotechnik, der Pharmaindustrie und Medizintechnik, sowie auf den Sektoren des Apparatebaus und der Getränkeindustrie. Das Sortiment der Reichelt Chemietechnik GmbH + Co. stellt für China eine Nische dar, teilt das Heidelberger Unternehmen mit. Speziell Produkte aus Fluorkunststoffen wie PTFE, PFA, FEP und PVDF sind für die chinesische Industrie interessant, da die eigenen Produktionskapazitäten hochwertiger Produkte in diesen Bereichen begrenzt sind. Besonders PTFE (Polytetrafluorethylen) ist hier stark gefragt, sowohl im Armaturenbereich als auch bei den Halbzeugen. Neue Maxime sei dabei auch für die Chinesen: High-Tech und Qualität. „Made in Germany“ wecke, so Reichelt, Vertrauen und fasziniert die Chinesen. Es gelte regelrecht als Gütesiegel für Qualität und hochwertige Produkte. In der jüngeren Vergangenheit werde aufgrund dieses steigenden Qualitätsbewusstseins auch dort immer mehr auf deutsche Produktangebote gesetzt. www.rct-online.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Medtech meets Quality

Das Forum für Qualitätssicherung in der Medizintechnik

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de