Mikro-Objektivlinsen Sensoren imitieren den Adlerblick - medizin&technik - Ingenieurwissen für die Medizintechnik

Mikro-Objektivlinsen

Sensoren imitieren den Adlerblick

Bild: Universität Stuttgart/ PI 4
Anzeige
Adleraugen sind extrem scharf und sehen nach vorne wie zur Seite gut – Eigenschaften, die auch beim autonomen Fahren nützlich wären. Physiker der Universität Stuttgart haben nun im 3D-Druck Sensoren hergestellt, die das Adlerauge auf kleiner Fläche nachbilden. Der Grund für den Adlerblick sind extrem viele Sehzellen in der zentralen Fovea, dem Bereich des schärfsten Sehens. Eine zweite Fovea am Augenrand sorgt für scharfe Sicht nach den Seiten. Die Forscher druckten direkt auf einen hochauflösenden CMOS-Chip einen ganzen Satz von Mikro-Objektivlinsen mit verschiedenen Brennweiten und Sichtfeldern. Der 3D-Drucker stellt die Linsen mit Hilfe der Zweiphotonen-Polymerisation passgenau direkt auf dem CMOS-Chip her. Zwei Photonen werden aus einem roten Femtosekunden-Laserpuls im Fotolack absorbiert und wirken wie ein blaues Photon, das den Vernetzungsprozess in Gang setzt. Mit Hilfe eines Scanners wird so Lage um Lage der Freiform-Linsenstruktur geschrieben. Alle vier Bilder, die die Linsen auf dem Chip erzeugen, werden gleichzeitig elektronisch ausgelesen und verarbeitet.
Bild: Universität Stuttgart/ PI 4
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Messe Compamed

Neue Trends und Produkte von der Messe für die medizinische Zuliefererbranche

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de