Interdisziplinäres Zentrum Wo Physik auf Medizin trifft - medizin&technik - Ingenieurwissen für die Medizintechnik

Interdisziplinäres Zentrum

Wo Physik auf Medizin trifft

EZPM_MPI_Physik_des_Lichts.jpg
Unmarkierte Biomoleküle lassen sich anhand des schwachen Schattens identifizieren. Forscher des MPI für die Physik des Lichts haben eine entsprechende Methode entwickelt. Solche Technologien sollen im EZPM für die medizinische Forschung zur Verfügung stehen Bild: MPI für die Physik des Lichts
Anzeige
Kooperation | Eine Schaltstelle zwischen Physik und Medizin soll in Erlangen entstehen: Am 25. Juli wurde der Kooperationsvertrag zu einem neuen interdisziplinären Zentrum unterzeichnet.

Physikalische Faktoren in der Medizin und die sich daraus ergebenden Therapieansätze werden Wissenschaftler zukünftig am neuen Erlanger Zentrum für Physik und Medizin in Erlangen (EZPM) erforschen. In dem Zentrum schließen sich das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts (MPL), das Universitätsklinikum Erlangen und die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) zusammen, um medizinisch relevante Fragen der Biophysik und Biomathematik zu klären. Den Bau des Zentrums und die wissenschaftliche Erstausstattung fördert der Freistaat Bayern mit rund 60 Mio. Euro.

„Die Physik bietet bisher ungeahnte Möglichkeiten, erkranktes Gewebe zu untersuchen und zu charakterisieren, um Erkrankungen zu erforschen und zu beeinflussen“, sagt Georg Schett, Direktor der Medizinischen Klinik 3 für Immunologie und Rheumatologie des Universitätsklinikums Erlangen. „Das Erlanger Zentrum für Physik und Medizin wird weltweit einmalig sein, weil wir hier stärker als in vergleichbaren Einrichtungen physikalische Prozesse in den Blick nehmen, die bei der Entstehung von Krankheiten eine Rolle spielen und vielleicht neue Therapien ermöglichen“, sagt Vahid Sandoghdar, Direktor am MPL und einer der Initiatoren des Zentrums.

Im EZPM werden mit den verschiedenen Disziplinen auch unterschiedliche wissenschaftliche Kulturen und Sprachen zusammentreffen – und das Zentrum soll in gewisser Weise „wie ein Simultanübersetzer zwischen den Disziplinen“ wirken.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Messe Compamed

Neue Trends und Produkte von der Messe für die medizinische Zuliefererbranche

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de