Medizinisches Trägersystem Monitorarm bietet mehr Platz für Kabel - medizin&technik - Ingenieurwissen für die Medizintechnik

Medizinisches Trägersystem

Monitorarm bietet mehr Platz für Kabel

CIM_med_GmbH_-_S-Series_01.jpg
Bei dem Trägersystem der S-Serie verbessert die Begrenzung des Schwenkbereichs die Kippstabilität und verhindert so etwa im Anästhesiebereich eine Kollision mit Glaszylindern Bild: CIM med
Anzeige
Medizinisches Trägersystem | Mit optimiertem Design, Gewichtszuladung bis 22 kg, innenliegendem Rotationsanschlag und mehr Raum für Kabel wartet die S-Serie auf.

Die höhenverstellbare Generation an medizinischen Trägersystemen der S-Serie hat der Hersteller weiterentwickelt und konsequent neuen Kundenbedürfnissen angepasst. Die maximale Gewichtsbelastung von 22 kg berücksichtigt einen 4- bzw. 6-fachen Sicherheitsfaktor. Dabei wurde durch die Auswahl einer speziellen Aluminiumlegierung bei gleichbleibender Gewichtszuladung das Eigengewicht des Tragarmes deutlich reduziert. Dieser Vorteil wirkt sich vor allem bei Anbindungen an mobile Systeme wie Narkosegeräte oder Gerätewagen aus.

Das aktuelle Design ermöglicht eine bedienerfreundliche Installation bei deutlicher Zeit- und Kostenersparnis gegenüber bisherigen Modellen: Optimierte Lagerstellen sorgen für eine einfachere Verkabelung. Parallel wurde der für Kabel vorgesehene Platz im Innern der Tragarme vergrößert. Die integrierte Kabelführung schützt die Kabel vor Beschädigung, stellt eine einwandfreie Stromversorgung sicher und bietet hinsichtlich der Hygiene und Infektionsprävention große Vorteile, da Keime sich nicht an freiliegenden Kabeln ansiedeln können.

Auch unter Sicherheitsaspekten bietet die S-Serie Vorteile: So verbessert der begrenzte Schwenkbereich die Kippstabilität etwa bei Anästhesie-Anwendungen. Der innen liegende Rotationsanschlag kann nach Kundenwunsch umgesetzt und der Drehwinkel innerhalb des 310°-Bewegungsradius definiert werden. Leichtgängig und ergonomisch lassen sich die Tragarme in einem Bereich von ± 45°, ausgehend von der Horizontalen, in der Höhe verstellen. Dies erlaubt das bestmögliche Positionieren und sichere Fixieren des Monitors ohne großen Kraftaufwand. Die S-Serie ist konform mit den Regularien EN 60601-1, 3rd Edition, und CE-gekennzeichnet.

CIM med, München

Tel. (089) 9789408-0

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Messe Compamed

Neue Trends und Produkte von der Messe für die medizinische Zuliefererbranche

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de